Woche 46: Die besten Onanierer Japans

Wochenrückblick des Unbehagens 46

Wusstet ihr eigentlich, dass Japaner am häufigsten im Sitzen onanieren, keine Musik machen können und auch lieber nicht tanzen sollten? Das ist tatsächlich so schlimm, dass selbst ihre Landsleute durch die Decke gehen und laut aufgedrehte Fernseher pfählen! Und was fällt der Europäischen Union dazu ein? Ein sogenanntes Freihandelsabkommen à la CETA oder TTIP mit denen abzuschließen, um die eigene Umwelt und Demokratie weiter zu zerstören.
Die Woche vom 04. bis zum 10. Dezember hatte aber noch einiges mehr zu bieten. Die Ukrainer möchten Micheil Saakaschwili nicht im Gefängnis sehen, HC Strache und Sebastian Kurz dafür aber die Menschen in Österreich zwölf Stunden am Tag und 60 Stunden in der Woche arbeiten (lassen) und Quentin Tarantino seinen letzten Film drehen. In Deutschland versucht indes RTL, die Polizei auszuspionieren. Hätten sie das mal die USA machen lassen, denn die machen das auch ohne Erlaubnis nur allzu gern.
Wir können verstehen, wenn ihr von der traurigen Welt genug habt, also schaut Polysemia und macht viele, viele Wortspiele, denn die Menschheit wird nicht erlöst werden, bevor nicht alle Wortspiele gemacht sind.

Podcast herunterladen

00:00:00 Intro/Begrüßung
00:07:24 Montag: Wahlkampf in Unfreiheit, J-Pop vs. K-Pop, erst dagegen, dann dafür und dann getötet, Cassanova rettet McDonald’s, Apfelsteuerprobleme in Irland, Wehrmachtsfanartikel bei Real und Fernsehsenderbesatzung
00:37:44 Dienstag: Visa für Klimaflüchtlinge, „Das ist doch keine Werbung!“, schwarze Oasenliste, der Saakaschwili nun im Knast, Zuwachs beim bösen Disneyimperium und ein letztes Mal Polysemia
01:19:16 Mittwoch: Urteil in Detroit, mehr Arbeit in Österreich, Undercover bei der Polizei und Wehrmachtsstolpersteine
01:39:42 Donnerstag: Tarantino Trek, teure Regierung, drei gute Spiele für Nintendos Switch, mehr From-Software, Gewinnerspiele, „Wo ist meine Medallie?“, Wolfgang will ungeregelten Verkehr, Yakuza mit Spielzeugwaffen, Pikapool und der Mann, der durch die Decke kam
02:31:30 Freitag: Käse für Japan, „So hakenkreuzig ist das gar nicht“, „Was scannt eigentlich dieser Sicherheitsscanner?“, Doppelselbstmord aus Liebe(?), Erdogan macht Unsinn, die Onaniestudie und Überwachung ohne Verfallsdatum
03:27:30 Samstag: Jean-Luc bei Tarantino Trek, Vorführeffekt bei der Bahn, Arbeitsplatzüberwachungsdrohne und der IS ist mal wieder besiegt
03:43:43 Sonntag: Argentinien spielt Hamburg, Japan kauft mehr Raketen und gesegnete Smarphones
03:56:46 Abschied/Outro

Ein Gedanke zu „Woche 46: Die besten Onanierer Japans

  1. In der heutigen RegPK in der BPK ging es auch um den Jemen. Besonders Rob Savelberg, der fragte, wieso deutsche Firmen so kräftig Rüstungsgüter nach Saudi-Arabien exportieren dürfen, wenn im Nachhinein Deutschland viel Geld im Jemen für humanitäre Hilfe ausgeben muss, brachte die Sprecher ziemlich in Verlegenheit: https://youtu.be/VayfKutlS2E?t=18m42s

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *