• Kompendium des Unbehagens Podcast

    Episode 12: Die Japanreise (Teil 3: Takayama, Shirakawa-go, Kanazawa und Amanohashidate)

    Episode

    Resümee aus Tōkyō 12

    Im vorletzten Teil der Japanreise führe ich euch durch die japanischen Alpen, das „Higurashi“-Dorf Shirakawa-go, eine noble (Ex-)Samurai-Residenz und den mythologischen Schöpfungsort Japans.
    Nächstes Mal gibt’s dann das Finale in Kyoto! Bis dahin:
    Esst mehr Natto, und schaut mal auf meinem Instagram-Account vorbei!

    Podcast herunterladen

    00:00:00 Japanische Alpen und Bilderbuchonsen
    00:04:07 Sakuramanjû in Takayama
    00:05:10 Shirakawa-go, wo die Zikaden zirpen
    00:08:24 Edo-Bürokratie
    00:10:00 Müßiges Moospflücken in Kanazawa und verarmte Samurai
    00:14:44 Die Himmelsleiter, die zur Erde herabfiel
    00:19:05 Pokemon Go-Zombies und Instagram-Hipster
    00:22:00 Er ist wieder da (in Japan)
    25:47 Musiktipp: Princess Chelsea – The Cigarette Duet


    Traditionelles Haus in Shirakawa-go


    Teehaus mit künstlichem See im Kenroku-en in Kanazawa


    Amonohashidate


    Mata-nozoki Pose

    #101: #701

    Episode

    Filmspezial 29

    Ein Mensch, ein Film. Michael ist allein und schaut sich, vor lauter Einsamkeit, Frauen im Gefängnis an. Was könnte es da aufregenderes geben, als die Sasori-Reihe (oder auf Englisch: Female Prisoner Scorpion)?
    Los geht es natürlich mit Teil eins, aus dem Jahre 1972, namens „Female Prisoner #701: Scorpion“, mit dem wohl eine der bekanntesten und einflussreichsten Expoitation-Reihen Japans begann. Euch erwartet natürlich alles, was man von solch einem Film erwarten kann, und Meiko Kaji, die tut, was sie am besten kann: in die Kamera schauen (und das allein rechtfertig schon diese Filme).

    Podcast herunterladen

    Trailer

    Trailer für die Komplettbox von Arrow Video

    #103: Inada on the guillotine/Der Tennō mag nicht mehr

    Episode

    Kompendium 41

    Podcast herunterladen

    Teil 1: Inada on the guillotine – Ein kleiner Kommentar über das politische Elend Japans

    Nationalismus grassiert auf der ganzen Welt. Japan stellt keine Ausnahme dar, im Gegenteil. Schattenhafte Vereinigungen reichen bis in die obersten Riegen der Politik. Das neu aufgestellte Abe-Kabinett ist bereit das Land patriotisch umzuerziehen, zurück zum Nationalismus der Vorkriegszeit. Doch wer stellt sich Abe und seinen Schergen in den Weg? Wer soll die taffe Verteidigungsminister mit ihren schicken Fukui-Brillen und Netzstrumpfhosen bezwingen, bevor sie zur nächsten Premierministerin wird?
    Ein düsterer Blick in die Zukunft Japans

    Verweise: Ich habe natürlich nicht nur Wikipedia als Quelle herangezogen 😉

    Deutschlandfunk: Japan: Monarchie unter Beobachtung

    Frau Inada erzählt, warum sie Brillen ohne Stärke trägt und wie sie sich Japan als moralische Supermacht vorstellt (während die Abe-Regierung die Menschrechte einschränken will). Sie offenbart ihren Größenwahn und ihre schlechten Englischkenntnisse, kichert dabei auf eine Weise, die selbst Hillary Clintons Lache sympathisch wirken lässt.

    The Religious Cult secretly running Japan. Von Jake Adelstein und Mari Yamamoto


    Bild Quelle: Sankei News

    Teil 2: Der Tennō mag nicht mehr

    Am 8.8.2016 sprach der Tennō über die Möglichkeit eines Rücktritt. Bzw. über das Fehler eben dieser. Warum das wichtig für Japan ist, fasst Michael kurz zusammen.

    Die erwähnten Artikel findet ihr hier:

    The Daily Beast: The emperor strikes back

    The Asahi Shimbun: Emperor held regular talks with sons before his broadcast

    The Asahi Shimbun: Many hurdles to legal changes to allow abdication of emperor

    The Mainichi: Emperor began to consider abdicating after blood found in stomach 8 years ago

    The Mainichi: Full text of Emperor Akihito’s video message

    #102: Kurosawa, doch nicht Akira

    Episode

    Filmspezial 30

    Stammgast Daniel ist wieder da, um über einen seiner Lieblingsregisseure zu reden: Kiyoshi Kurosawa. Also sprechen wir erst ein wenig über ihn selbst und anschließend über seine Filme „Tokyo Sonata“ und „Retribution“ bzw. „Sakebi“ (叫) und versuchen damit die beidenn Genres abzudecken, für die er am bekanntesten ist.
    Dabei gehen wir, ohne Rücksicht auf Spoiler, beide Filme in Gänze durch, diskutieren, was uns gefallen hat, spekulieren, wie es gemacht wurde, und rätseln, ob wir es verstanden haben.
    Abschließend drei Anmerkungen: Diese Episode wird sowohl bei uns, als auch in Daniels Blog (http://altstadtkino.blogspot.de) erscheinen. Außerdem wird es ganz sicher nicht die letzte Episode über Kurosawa, denn da haben wir noch viel aufzuholen. Und zum Schluss ein paar Worte zum Thema Spoiler: Während Tokyo Sonata wahrscheinlich nur wenig an Reiz verliert, wenn man die Geschichte kennt, sollte man Retribution besser vorher gesehen haben. Tut es, denn es lohnt sich.
    Viel Spaß, fallt nicht die Treppe runter und hütet euch vor Frauen in roten Kleidern.

    Podcast herunterladen

    00:00:00 Intro/Begrüßung
    00:01:38 Der Mann, der Actionfilme machen wollte
    00:35:05 Der Mann mit dem gruseligen Gesicht
    01:37:35 Die Frau mit dem gruseligen Gesicht
    03:20:30 Fazit/Rest/Abschied/Outro

    Staffel 2, Teil 5: Konserven aus Krabben

    Episode

    Kompendium der #VKritik 16

    Die #VKritik geht in die zweite Runde und zweite Runde bedeutet, dass wir zwei Menschen in eine Vorlesung schicken. Diesmal gammelten also Norman und Michael in der Kulturgeschichte rum und was sie dort erlebten, werdet ihr hier hören.
    Wird auch diesmal die Unzufriedenheit obsiegen? Hört selbst, seid kritisch und warum sind wir in Namibia?

    Podcast herunterladen

    00:00:00 Intro/Begrüßung
    00:04:24 Das naturalistische Japan
    01:17:53 Das Proletariat bewegt Literatur
    01:45:51 Fazit/Abschied/Outro