#152: Gesichtsmortadella zu Weihnachten

Kompendium 59

Der griesgrämige/müde Jan Lukas und die beiden Michaels versuchen sich an minimaler Weihnachtsstimmung und scheitern ein wenig.
Doch Freude wollen wir dennoch bringen und sahen Dinge, um darüber zu reden. Einmal gibt es „Die Geister, die ich rief“ und dann etwas anderes, was wir noch nie besprochen haben… oder doch? Alle Jahre wieder?
Und so hoffen wir, dass ihr Freude, Vergnügen und Spaß habt, streichelt euer Rentier und genießt unsere nicht ganz so große Unterhaltungssendung.

Podcast herunterladen

00:00:00 Intro/Begrüßung
00:01:13 Wir öffnen das Wichtelgeschenk erst später
00:07:18 Was machen wir hier eigentlich?
    Die Episode bei Spätfilm
00:06:25 Dank!
00:09:37 Ziehen Sie bitte eine Nummer!
00:10:59 Gefällt euch überhaupt irgendwas?
00:11:50 Saurer Regen!
00:32:45 Brauchen Sie einen Weihnachsmann? Ich bin Student.
00:45:30 Abschied/Outro

2 Gedanken zu „#152: Gesichtsmortadella zu Weihnachten

  1. Die Idee von der Weihnachtsgeschichte mit einem jungen Hitler ist absolut genial. Ansonsten, ich persönlich mag ja die längeren Folgen, aber wenn ihr mit den kürzeren bessere Aufrufzahlen/Downloadzahlen bekommt ist das natürlich auch gut. Die letzte Weihnachtsfolge fand ich zwar besser (da war auch mehr Lametta), aber so eine besinnlich kurze Folge mit zwei guten Filmen hat auch etwas für sich. Also, frohe Festtage wünsche ich euch noch.^^

    • Ja, die letzte Weihnachtsfolge war auf jeden Fall spektakulärer, aber dafür haben wir ja dieses Jahr täglich was. Wenn du die alle hintereinander hängst, wird es ja auch lang. 😉
      Aber ich sag ja, die langen Folgen werden nicht verschwinden, da wird höchstens etwas mehr gemischt. Aber um sie ganz sein zu lassen, habe ich zu viel Spaß an Monstrositäten, wie die letzte Geburtstagsfolge. Und die Wichtelfolge, die wir aufnahmen, geht ja auch etwas länger. Wenn du die findest, bekommst du ja noch etwas mehr von uns.
      Dir auch noch ein angenehmes Restjahr und dann schauen wir mal, was nächstes Jahr so auf uns zu kommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *