#175: Wenn Gott dich liebt, überlebst du den Revolver

Filmspezial 51

Jan Lukas ist zurück und entspannt. Denn er sah El Topo. Außerdem sah er Silence. Somit gibt es zweimal Religion von zwei fantastischen Regisseuren. Und so reiten wir erst mit dem nackten Kind durch die Wüste, tauschen es gegen eine Frau und jagen Hippies. Anschließend ziehen wir auch durch das Japan cosplayende Taiwan und leugnen unseren Glauben, während Tetsuo am Kreuze hängt und badet.
Dabei bleibt es weitestgehend spoilerfrei und vergnüglich. Also reitet den Leguan und geht zur Russisch-Roulette-Messe. Viel Vergnügen dabei!

Podcast herunterladen

00:00:00 Intro
00:01:12 Gekreuzigte Eule
    Durch die Nacht
00:17:46 Gekreuzigter Eisenmann
00:39:35 Abschied/Outro

Ein Gedanke zu „#175: Wenn Gott dich liebt, überlebst du den Revolver

  1. Alejandro Jodorowsky hab ich erst sehr, sehr spät für mich entdeckt und auch bisher nur El Topo gesehen. Der aber gefiel mir so gut, dass ich Der heilige Berg zumindest auch hier bei mir liegen habe. Aber dafür muss ich schon in Stimmung sein. Sehr interessant finde ich all die Geschichten um seine geplante Verfilmung von Dune, die ja leider nie zustande kam. Wer der alles beteiligt sein sollte… H.R. Giger, Moebius, Dan O´Bannon, Jean Giraud, Salvador Dalí, Mick Jagger, Orson Welles, David Carradine und, und, und… Dazu gibt es eine sehr gelungene und empfehlenswerte Dokumenation namens Jodorowsky´s Dune. Da fällt dann ein Zitat von ihm, welches ich sehr mag. Sinngemäß sagt er da: „Why you will not have ambition? Why? Have the greatest ambition possible. You want to make the most fantastic art of movie? Try. If you fail, is not important. We need to try.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *