#70: Monogatari: der Podcast-Anime

Animespezial 4

元気が良いなぁ、何かいいことでもあったのかい?
Ja, es ist etwas Gutes passiert. Nach 4 Jahren des Wartens ist endlich der erste Teil der Kizumonogatari-Filmadaption in den japanischen Kinos angelaufen.
Das „Kompendium des Unbehagens“ hat daher die Gelegenheit ergriffen, um über den einzigen Anime zu sprechen, in dem noch mehr gelabert wird als bei uns, der Bakemonogatari und die „Monogatari Series“.
Über die berüchtigte Inzestszene hinaus geben wir einen tieferen Einblick in den Aufbau der Serie, das Schaffen des Autoren Nisioisin und Jan Lukas spoilert nicht den Schluss von „Owarimonogatari“, sondern nur „Kizumonogatari“ (Teil 1), aber das wurde schon im Anime selbst gespoilert.
Wir kratzten nur an der Oberfläche und hoffen auf Kommentare und Diskussionen zum geschwätzigsten Anime aller Zeiten.
Nachträge:
1. Kizumonogatari: Tekketsu hen (Teil 1) ist beim zweiten Schauen noch besser
2.  Es gibt insgesamt 15 Kurzromane, die nacheinander beim Kinostart der 3 Filme verteilt werden. Wer also alle Teile von „Mazemonogatari“ haben möchte, müsste 15-mal ins Kino gehen.

Podcast herunterladen

00:00:00 Intro/Begrüßung
00:01:42 Monogatari
00:54:16 Abschied/Outro

Eastern Standart: Nisemonogatari 2: The Problem with Nisioisin
Kizumonogatari Trailer #1
Kizumonogatari Trailer (2015)
Kizumonogatari: Offizielle Seite

2 Gedanken zu „#70: Monogatari: der Podcast-Anime

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *