#74: Der wahrscheinlich längste Teaser der Welt

Kompendium 30

Michael, Michael und Norman fanden sich zusammen, um über diskussionswürdige Themen zu diskutieren. Also um sich aufzuregen. Und um die nächste Episode mit Norman anzukündigen.
Thematisch gibt es einen bunten Blumenstrauß aus Gewalt, Sexualität, sexueller Gewalt, Nationalismus, Pornostars, Werten, Homöopathie, Propaganda, künstlichem Leben und Dummheit.
Habt Spaß und wenn ihr glaubt, wir hätten irgendwo Unsinn erzählt (was nicht unwahrscheinlich ist), so lasst es uns doch bitte wissen.

P.S.: Das erwähnte Methodisch-inkorrekt-Video findet ihr hier.

Podcast herunterladen

00:00:00 Der Brunnenzähler/Intro/Begrüßung
00:03:09 Normans Anekdote aus längst vergangenen Zeiten
00:04:53 Warum soll ich kritisieren, was ich mag?
00:15:12 Japanischunterricht: 玩具 – Spielzeug, 煙草 – Tabak
00:16:50 Ambitionsdefizit und Mord
00:19:50 Werbung für zornbuerger.wordpress.com
00:22:00 Obelix im Kimono
00:41:50 Künstliche Menschen, verrückte Erfindungen und Pornostars
00:48:04 Wiederkehrende Verehrung
00:50:45 Wertlosigkeit in Deutschland
00:57:38 Wir sind die Opfer!
01:02:15 Homöopathie, Propaganda und Demokratie
01:15:51 Ist länger besser?
01:21:35 Pinkelpause mit Pose
01:23:12 Der Bananenschniepel
01:25:02 Perfektion!
01:31:40 Denkt doch an die Kinder!
01:41:20 Gewaltätige Medien
02:05:20 Die Notwendigkeit der Modernisierung
02:25:00 Künstliches Leben
02:32:42 Abschied/Outro

2 Gedanken zu „#74: Der wahrscheinlich längste Teaser der Welt

  1. Normans Aussage über die Fassbomben hat mich etwas verwundert. Impliziert er das die Menschenrechtsorganisation SOHR keine verlässliche Quelle ist, denn von ihnen kam ja dieser Bericht auf den sich auch deutsche Medien wie etwa der Spiegel beziehen. Es gibt ja auch Videoaufnahmen die zumindest aufzeigen dass solche Fass Bomben auf Damascus abgeworfen wurden (Nein, nicht das Focus Video…), und der Helikopter der selbige abgeworfen hat soll von der Syrischen Regierung sein. Ich habe jetzt auch keinen verlässlichen Bericht gefunden der den Vorwurf von SOHR wiederlegen kann, natürlich gibt es berechtigte Kritik an dieser Organisation, aber wie auch Amnesty International meint sei es eine verlässliche Quelle. Und eventuell ist es ein Argument von Autorität. aber wenn diese sagt sie ist verlässlich hat es für mich schon einen gewissen Wert.

    Es gibt gewisse Fehlinformationen in dem Konflikt, aber die SOHR und die dazu veröffentlichen Videoaufnahmen einfach als unzureichende Informationen abzutun, und nichts anderes hat Normen hier meines Erachtens nach impliziert, halte ich für nicht gerade gut.

    • Du scheinst da einfach besser informiert zu sein, als ich es bin und ich muss wohl ein wenig geschlafen haben. Danke schön. Hast du ein Video von der SOHR, das wirklich Fassbombenabwürfe zeigt? Ich kann sie in Videos nicht identifizieren, kann also nicht verifizieren, ob es sich um eine Fass- oder eine „normale“ Bombe handle, denn ich bin kein ausgebildeter Sprengmeister oder Soldat.

      Dennoch: Ich höre aus den Medien und von der Regierung und weiteren Politikern immer wieder: al-Assad bewerfe seine Bevölkerung („ständig“ klingt mit) mit Fassbomben. Und da ich auch keine Offiziersausbildung hinter mir habe, fehlt mir auch die Einsicht in die Strategie dahinter: Warum sollte al-Assad Zivilisten damit bewerfen? Dass er Gegner mit allen Mitteln niedermachen will, ist verständlich. So ist Krieg. Aber wenn er Bomben auf Zivilisten wirft, treibt dies viele dieser in die Arme des Gegners. Sollte das bereits passiert sein und das Bombardement wird fortgesetzt, ist das damit zu erklären, dass die Regierung die Zivilisten dann als Gegner sieht und diesen … naja, bewirft man nun einmal mit Bomben, um ihn zu besiegen, oder? Selbstverständlich finde ich das nicht gut, aber so, nehme ich an, denkt ein Mensch, der ein ganzes Land regiert und unter allen Umständen seine bereits arg eingeschränkte Macht erhalten und wieder ausbauen will.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *