Episode X – Der gefährlichste Ort Japans

Resümee aus Tōkyō 10

Daniel vom Altstadtkino/Podcast ist in dieser Episode mein Gast. Er verbrachte einige Zeit in Kabukichō, einem Viertel, das für Love Hotels, Hostess Bars und Yakuza-Aktivitäten berüchtigt ist und daher von vielen Japanern (und auch von mir) gemieden wird.
Wir schweifen reichlich ab, sprechen über Don Quijote, den japanischen Konsumwahnsinn, die Yakuza-Spielreihe, Eulenecafês und das goldene Viertel in Shinjuku. Ab und zu taucht der eine oder andere komplettentblößte Salaryman im Gespräch auf.
Viel Spaß beim Zuhören und esst mehr Natto!

Podcast herunterladen

00:00:00 Begrüßung: Der Gast, der nicht Michael heißt
00:01:20 Host-Clubs sind die neuen Maid-Cafés
00:14:31 Niedlichkeitskultur in Japan
00:17:03 Konsumwelt, Männerhandtaschen und der neueste Dildo-import aus Schweden
00:26:50 Goldengai: „Hast du das gesehen? Sein Penis lag völlig frei“
00:37:00 Toho Cinema, Monogatari und Gojira in Lebensgröße
00:49:00 Luxury Karaoke und der Sabu Salaryman
00:58:55 Wer wandelt durch Kabukichō?
01:01:58 Ausländertattoo und Bilderbuchonsen
01:06:00 Mehr Konsum, Werbung und Evangelion-Rasierer
01:11:45 One-Piece-Kabuki und Endlosserien
01:20:00 Empfehlungen für den Japanbesucher: Bars und Cafés und käsiger Käsekuchen
01:39:08 Unterbrechung und literarische Überleitung
01:40:45 Musiktipps:  Stereo Total – Wir Tanzen im Viereck, Ghibli Jazz – Nausicaa Requiem, Shiina Ringo – Tsumi to batsu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *