• Kompendium des Unbehagens

    #Japanuary 08: Filmgeschichte Japans Teil 1

    Japanuaryspezial 08

    Kaum sagt einer #Japanuary, schon hat hier wer wirre Ideen und ganz große Ziele. So dachte sich unser alter Mann, er solle doch mal sein Wissen zur japanischen Filmgeschichte aufbesser und dieses erworbene Wissen hier im Podcast teilen. Weit kam er dabei noch nicht, doch soll während des Japanuarys wenigstens noch ein erster Teil (ja, das muss ja in einer großangelegten Reihe enden) erscheinen. Diesen könnt ihr hier hören, er ist noch etwas konfus und nicht optimal strukturiert, doch deckt er immerhin die Zeit bis 1917 ab und erläutert ein wenig die Anfangstage des japanischen Films.
    Die benutzen Quellen werden in der Folge erläutert, sind sich nicht immer ganz einig und teilweise mit Vorsicht zu genießen. Doch gibt es sicher für jeden einige interessante Informationen zu ergattern und zur Einstimmung hier zwei Links zu Filmen, aus etwa der Zeit: Momijigari (1988)  und Jiraiya the Brave (1921)
    Hinweise, Ergänzungen und Wünsche bitte in die Kommentare und wenn der alte Mann mal fleißig ist, gibt es sicher bald einen zweiten Teil. Viel Spaß!

    Podcast herunterladen

    #229: Sie hätten den Krieg beenden sollen. Durch Frieden! (STD 13)

    Serienspezial 20

    Der Tukan! Den findet man hier nicht. Dafür allerdings so viel blau und orange, dass Michael (der aus dem Podcast) sich auflöst und nebenbei noch ganz viel anderen Kram, der mir jetzt aber auch egal ist.
    Immerhin ist Lorca schlimmer als Weltraumparalleluniversumshitler, Michelle ist ganz cool UND es gibt tatsächlich irgendwo Spaß. Gewissermaßen Star Trek Beyond, nur eben mit Weltraumnazis und ohne Musik. Michael (Podcast) hasst nebenbei Poesie, sagt er.
    Was ist eigentlich mit dem Lorca aus unserem Universum? Schreibt das, bitte, denn wir haben keine Ahnung mehr (oder noch keine Ahnung?). Und wir müssen das jetzt wohl auch fertig schauen, also kriegt ihr demnächst noch mehr Folgen und das auch noch gratis.
    Also hört gegebenenfalls mehr Daft Punk, vernichtet nicht das Multiversum und streichelt euren Weltraumwalhai.

    Podcast herunterladen

    Woche 53: Jane Austens „Scham und Fremdscham“

    Wochenrückblick des Unbehagens 53

    Zum Wochenrückblick der vierten Woche des Jahres 2018 – vom 22. bis zum 28. Januar – möchten wir euch zwei Fragen stellen: Könntet ihr eure sexuelle Orientierung beweisen? Und wie könnte man euch nachzuweisen versuchen, dass ihr diese nicht habt?
    Macht euch auf eine sehr politische Folge gefasst: Wir sprechen von Wahlen und Parteien, von Kommunisten und Sozialnationalisten, stellen uns Martin Chulz und Frauke Petry auf der Feier Oskar Lafontaines vor, nachdem dieser zum Präsident gewählt worden wäre. Markus Söder stellt sich lieber „superschnelles Internet“ vor – in Bus und Bahn. Andernorts setzt man auf E-Busse, auch auf Oberleitungen angewiesen.
    Wie so oft fehlen auch die Tiere nicht: Küken, Kühe, Katzen (KKK), daneben auch Axolotls, Äffchen, Igel und Kamele. Sogar ein Schwein mit Lippenstift bieten wir heute auf.
    Einen Ratschlag wollen wir euch auch noch auf den Weg geben: Wenn ihr euch bewerbt, gebt besser eure tatsächlichen Fremdsprachenkenntnisse an; sonst kann es doch recht schnell peinlich werden. In diesem Sinne: ¡Saludos a Francisco Pérez de los Cobos!

    Podcast herunterladen

    00:00:00 Begrüßung/Intro/Der Anglizismus des Jahres
    00:20:48 Montag: Smartphoneunglück, späte Züge, Schall das Heckenmastschwein im Quadrat, Stimmlosigkeit und Kotatsukino
    00:41:11 Dienstag: Die AfD konvertiert zum Islam (zumindest teilweise), Botoxlippen und Fellatio-Forelle, Tinder-Sicherheit, Preis für Menschen, mal wieder gefangene Ägypter und Freihandelsabkommen ohne USA
    01:18:33 Mittwoch: Ferngesteuerter Dreier, der Staat ist nicht für Krieg verantwortlich, „So lange sie die Panzer nicht verkaufen, ist es uns egal“, doppelter Affe, Zitat oder Plagiat(?), testet eure Katzen(!) und „Fick dich“ ist keine Marke
    01:57:57 Donnerstag: Frost in Tokyo, Geschlechtserkennunggeräte, „Wer von euch kauft kein Toilettenpapier?“, selbstfahrende Hausschuhe, Satanisten für Abtreibung, keine Sammelklage gegen Facebook, Freiheit in Polen (zumindest zeitweise für eine Kuh), Höhlenbewohnerwesen mit nachwachsenden Köperteilen, Sexualitätstest für Flüchtlinge und WLAN in Bayern
    02:36:05 Freitag: Rap-Verbot in China, elektronische Identitäten, ein großer Truck und doofe Seperatisten
    02:52:38 Samstag: Kotatsurollstuhl, der Stasi-Trojaner, Tarnflugzeuge gesichtet und Wahl Nr. 1: Tschechien
    03:06:53 Sonntag: Spanisches Skypeverbot, E-Busse in NRW, Wahl Nr. 2: Zypern, Wahl Nr. 3: Finnland, Vergehen japanischer Polizisten und Wahl Nr. 4: Niederösterreich
    03:28:17 Abschied/Outro

    #Japanuary 07: Ein Maiskolben für 200 Yen, zwei für 500 Yen

    Japanuaryspezial 07

    Ein kleiner Junge und ein Möchtegerngangster machen sich auf die Suche nach der Mutter des Burschen. Michael und Sebastian (von http://www.videothekenkind.de) reden darüber. Doch was erwartet uns bei diesem, von der Kritik gern eher mäßig aufgenommenen, Film? Wir haben hier Takeshi Kitanos ersten Versuch eine Komödie zu machen (was bei seinem Hintergrund als Komiker – wir erinnern uns ja alle an Takeshis Castle – nur logisch ist. Doch ist es viel mehr ein vergnüglich melancholischer Roadmovie über ein Kind und einen Kindskopf, die zusammenfinden und dabei Abenteuer erleben.
    Habt Spaß, auf dieser Vergnüglichen Reise und legt keine spitzen Steine auf die Straße. Verkleidet euch lieber als Oktopus!

    Podcast herunterladen

    #Japanuary 06: Eine kleine Lektion beim Zahnarzt

    Japanuaryspezial 06

    Wer sind nur all die Leute hier und warum bringen die sich denn gegenseitig um? Was gibt es für eine bessere Gelegenheit als den #Japanuary, als diese Frage (die man sich bei Yakuzafilmen ja öfter stellt) zu beantworten?
    Und so kam es, dass Michael mit Thomas (von Schöner Denken) über Takeshi Kitanos „Outrage“ sprachen. Der Altmeister des japanischen Kinos hatte nach längerer Zeit mal wieder Lust auf Yakuzaaction und startete eine hier Trilogie (die Fortsetzungen heißen dann „Outrage Beyond“ und „Outrage Coga“), welche sich zumindest in diesem Teil mit yakuzainternen Machtkämpfen befasst und hier so viele Rollen unterbringt, dass man sich besser ein Schaubild malt. Dafür gibt es aber eben auch viel Potenzial für Personalschwund.
    Sind wir also gespannt, ob das funktioniert und gut ist. Seid gespannt und überlasst eure Zahnbehandlung einem professionellen Zahnarzt.

    Podcast herunterladen

    Trailer