• Kompendium des Unbehagens

    #235: Der ultimative Weeaboo

    Filmspezial 87

    Im neuesten Netflix-Knaller „The Outsider“ verschlägt es Jaret Leto nach Japan, wo er in den 50ern zum geilsten Yakuza Osakas werden soll. Mit dabei sind auch Tadanobu Asano, Kippei Shiina, Nao Ōmor und einige andere tolle Leute, aber ob der Film denn auch gut ist? Man weiß es nicht, man hört ja nur schlimmes.
    Also: Kann Netflix seinem schlechten Ruf, was Filme betrifft, gerecht werden? Hätte man besser „Auslöschung“ ansehen sollen? Ist das Gemecker maßlos übertrieben? Wir werden es sehen, aber vielleicht legt ihr euch lieber einfach die Yakuzafilme zu, die wir im #Japanuary besprachen…

    Podcast herunterladen

    Trailer

    Woche 59: Besser Pumpen als Pumpgun

    Wochenrückblick des Unbehagens 59

    Mjam.at, mjam.at, mjam.at, was bestellen die Österreicher denn so für Pizza? Und welche Küchenrichtungen priorisieren sie sonst? Amerikanische, chinesische, türkische oder doch eher vegetarische Küche (wo auch immer die genau beheimatet ist)?
    Ein paar relevantere Nachrichten bieten wir euch im zehnten Wochenrückblick des Jahres über die Zeit vom 05. bis zum 11. März 2018 allerdings auch. Alte Bekannte wie Xi Jinping, Mark Zuckerberg und Jordi Sànchez sind dabei genauso wie noch nie erwähnte und schmählich vernachlässigte Personen – Martin Widmer, Reinhard Grindel und Gary Cohn – vertreten.
    Apropos „(ver-)treten“: Deutsche machen das in der Schweiz bei Exorzismen; treten bis der Besessene stirbt. In Vietnam stopft man dem menschlichen Dämonenbehältnis dagegen Knoblauch in den Hals, bis nichts mehr reingeht. Und es dann auch stirbt. Da kann sich also jeder aussuchen, was er präferiert. Schreibt es in eure Patientenverfügungen und Vorsorgevollmachten, denn ihr wollt doch sichergehen, dass man keine unerwünschte Methode anwendet, oder?

    Podcast herunterladen

    00:00:00 Begrüßung/Intro/Anmerkung 1 und 2
    00:03:41 Montag: Kussstörendes Headset, Tafeldienst, twitternde Polizei, linke Deutschtürken, Südkoreaner im Norden, die fünf Sterne Italiens und „E-Sport ist kein Sport!“
    00:41:15 Dienstag: Atomtestfreier Gipfel, Waffengesetzreform, vietnamesischer Knoblauchexorzismus, verwirrter Strom der Zeit, der reichste Mensch der Welt und Auflösung der polnischen Gewaltenteilung
    01:07:04 Mittwoch: Mark Hamill als Vesemir, Todesstrafe wegen Demonstration, Trump und der Breitbart, böse Regenbögen, chinesischer Babyboommangel, Google hilft bei Morddrohnen, stürmische Klage, Gary Cohn hat keine Lust mehr, rechtmäßiger Geldhandel und nicht mehr freies Freital
    01:39:45 Donnerstag: Der Ultimate-Fighting-Typ auf Friends macht jetzt Star Wars, österreichische Begierden, Hartz IV ist tatsächlich zu wenig zum leben, Zölle am Nacken und Gutenbergsperre
    02:06:32 Freitag: „Spielt nicht gegen Tibet!“, Trump spielt mit Kim, Superman ist unsterblich(!), „Wenn wir es ignorieren geht es vielleicht weg!“ und Einigung im Falle der „Nazischweine“
    02:27:15 Samstag: Sexpunkte bei der Schülerunion, die Villa des Internethetzers, das Mikro ist zur Überwachung gar nicht nötig, noch ein Exorzismustod, Brotbaumfruchtwhisky und Neuigkeiten vom Propagandakindergarten
    02:46:15 Sonntag: Xi ohne Grenzen und die wöchentliche Wahl
    02:53:38 Normans Empfehlung/Abschied/Outro

    NC17: At the Terrace

    Filmspezial 84

    Kenji Yamauchi ist eher vom Theater, doch hatte er mal Lust, sein Stück „At the Terrace“ abzufilmen und dann tat er das so nebenbei. Die Schauspieler wissen ja, was sie wie spielen müssen, da geht das flott. Und so kam es zu diesem wunderbaren Film (welcher auf der Nippon Connection 2017 zu sehen war) über Arbeitskollegen auf einer Party, deren Gespräch eskaliert, weil man sich nicht entscheiden kann, welche der anwesenden Damen die schöneren Arme hat. Ein guter Grund zu streiten. Und mehr muss hier auch gar nicht gesagt werden, alles, was ihr sonst wissen solltet, kommt im Podcast dazu. Viel Spaß!

    Podcast herunterladen

    Trailer

    Woche 58: Kerosintrails

    Wochenrückblick des Unbehagens 58

    Alles steigt, alles wird immer mehr: die Zahl der Nasenoperationen in den USA, die Wut auf die sPD, der Datenhunger von Schweizer Versicherungsunternehmen und Palantir Technologies, das Staatsgebiet Saudi-Arabiens und die Anzahl der Anrufe beim japanischen Arbeitsamt von einer einzelnen Person.
    Heute erzählt uns zur neunten Woche des Jahres vom 26. Februar bis zum 04. März außerdem Der Rote von China und lacht mit uns über japanische Maskottchen und die Zensur der Venus von Willendorf (und ärgert sich über die chinesische (Zensur, nicht Venus)).
    Mit schönen Grüßen an Louis präsentieren wir euch außerdem einen Brennpunkt zur Parlamentswahl in Italien. Wie hoch wird wohl die Mindestrente ausfallen und welche Steuern wird man senken? Wir wissen es noch nicht, aber wir sind uns relativ sicher: Lange wird sich die Regierung bestimmt nicht halten.

    Podcast herunterladen

    00:00:00 Intro/Begrüßung
    00:02:35 Nachträge: Kunst(un)freiheit in Spanien, keine Wildnisergebnisse und viel China
    http://www.deutschlandfunkkultur.de/nach-skandal-um-santiago-sierra-kampf-um-kunstfreiheit-im.1013.de.html?dram:article_id=411655
    00:31:55 Normans Anmerkungen: 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7 und 8
    00:41:41 Montag: Biobatterie, Sklaverei und unbezahlte Überstunden
    00:57:38 Dienstag: Nordkoreanische Fachkräfte, „Mit den Linken und Rechten spielen wir nicht!“, geklaute Kinder und 159x „Hallo! Arbeit!“
    01:17:37 Mittwoch: Chinesische Daten für China, das CDU-SPD-Mitglied, gehackter Bund, Tolkins Datensteine, ungültige Wahl(?), japanische Namensprobleme, Quecksilberdiät und die Maskottchenwahl
    01:55:45 Donnerstag: Versicherung > Geheimdienst, glücklicher Filmvertrieb, die wahren Chemtrails, gelöschte Venus, Strafzollstreitereien, Armanimobbing und schwindender Gender-Pay-Gap
    02:19:15 Freitag: Bus rammt Hubschrauber, der linksextremistenüberwachende Rechtsextremist und Deutsch als Amtssprache
    02:27:05 Samstag: Breite Nasen, Züge mit WLAN, mehr Erfolgsgeschichten des Zolls und der Kindergartenkrimi
    02:42:41 Sonntag: GroKo und Inseldramen (mit zwei Links mehr)
    02:52:52 Brennpunkt Italien und Verspätung in Palermo
    03:32:07 Abschied/Outro

    NC17: Survival Family

    Filmspezial 83

    Tja, was wäre die moderne Gesellschaft ohne Strom? Richtig, nicht lebensfähig. Zumindest weitestgehend. Und wie das genauer ablaufen könnte, zeigt uns Shinobu Yaguchi in seiner Komödie „Survival Family“, die auf der Nippon Connection 2017 lief (ja, wir haben da immer noch Folgen übrig…).
    Ein feiner kleiner Film, in dem eine Familie, bestehend aus Fumiyo Kohinata, Eri Fukatsu, Yuki Izumisawa und Wakana Aoi ums blanke Überleben radelt (immerhin bekommt man, was der Titel verspricht). Ob es ihnen gelingt? Schauen wir mal.

    Podcast herunterladen

    Trailer