• Kompendium des Unbehagens

    #192: Polanski der Muschelesser

    Filmspezial 72

    Zeit für paranoide Bitterwochen! Dafür braucht man natürlich Verstärkung und so versammeln sich Michael, Polanskifachmann Daniel und Handlungsbeauftragter Michael. Gemeinsam stellen sie keine Anträge, sondern besprechen zwei Werke Roman Polanskis, die da heißen: „Bitter Moon“ und „Der Mieter“. Ersterer erzählt die laktoeroitsche Geschichte zweier Paare auf einer Kreuzfahrt, letzterer die eines jungen Mannes, der doch einfach nur eine Wohnung mieten wollte. Beides endet in durchaus unbehaglichen Situationen (für die Figuren), bzw. großem Spaß (für den Zuschauer).
    Seid also hier, weil ihr sonst nirgends sein könnt, lauscht der tickenden Uhr und steckt eine dicke Geburtstagskerze in den Camembert.

    Podcast herunterladen

    00:00:00 Berserk/Kram/Intro/Begrüßung
    00:10:30 Warum sind wir überhaupt hier?
    00:33:23 Blick aus dem Fenster, in die Toilette
    01:23:05 Pistole zum Geburtstag
    02:25:10 Abschluss
    02:35:12 Abschied/Outro

    Muscheln

    Woche 35: Der Mad Pooper fickt richtig

    Wochenrückblick des Unbehagens 35

    Da sind wir und heute auch noch besonders schnell. Wir bitten nicht um Entschuldigung, denn so ist es eben manchmal. Norman hat aber auch ein Glas Marmelade im Gesicht, da lässt sich etwas schlechter sprechen. Doch gibt es heute mal wieder Themen, die da wären: ganz viel unbehagliches Japan (aber mit Hoffnung), viel Pornografie, Kot vor der Tür, Suizidpilze, einen saufenden Spieleentwickler mit Angst vor Fremden, einen neuländischen Papagei und den Ocean Slayer.
    Habt Spaß und kauft mehr Porno-DVDs.

    Podcast herunterladen

    00:00:00 Intro/Begrüßung
    00:04:57 Montag: Suizidale Lungenpilze und doppelt vertriebene Flüchtlinge
    00:11:53 Dienstag: Problemlosigkeit in Myanmar, Ocean Slayer, russische Daten auf Vorrat, „Das ist nicht mit unseren Grundrechten vereinbar! Wir unterschreiben trotzdem.“
    00:21:00 Mittwoch: Japans offizielle Armee, staubiger Diesel, Buddy & Alexa, die kackende Joggerin, Verfolgung böser Studenten
    00:37:45 Donnerstag: 20€ für 25€, Auswirkungen von Raubmordkopien, pornografische Datenkrake und *lick-lick*
    00:53:46 Freitag: Zwei Spiele in einem dritten, Unzurechnungsfähigkeit durch Alter und Krankheit(?) und Klage wegen überarbeitungsbedingem Selbstmord
    01:03:30 Samstag: Der Untertwäscheleiher, Landshut (nicht mehr) in Brasilien, die Hoffnung, VR-Hochzeitssimulator (der Film heißt übrigens „Strange Days“!), der konservative Neuseelandwal und die abgewiesene Vergewaltigungsklage
    01:23:18 Sonntag: „Wenn Kinder von mir in Drogendinge verwickelt sind, bringt sie um!“, Massenvergewaltigungen in Myanmar und die ersten Frauen im Sportstadion
    01:30:05 Brennpunkt Katalonien (Artikel 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11)
    01:43:40 Abschied/Outro

    #191: Jetzt haben wir langsam mal genug Nazis!

    Videospielspezial 28

    Heute gibt es im Kompendium wieder die volle Dröhnung! Ben! Michael! Dämonen! Noch schlimmere Dinge!
    Noch dazu gibt es [ZENSIERT] große Knarren, fettes Geballer, fette Musik und fette Neuerfindungen.
    Worum es dabei genau geht, könnt ihr jetzt vielleicht schon erraten, ansonsten verraten wir es euch einfach:
    Die beiden reden über Wolfenstein: The New Order und DOOM (2016), und vor allem darüber, inwiefern sich diese
    Shooter-Urgesteine in einer Zeit von Call of Duty und Overwatch selbst neuerfinden (und ob ihnen das überhaupt gelingt,
    aber das wisst ihr als treue Hörer des Podcasts sowieso schon), ob Nazis als Feind bloß für Trash traugen und wieso beide
    Spiele einen solch großartigen Soundtrack haben – und natürlich noch viel anderen Kram, den ihr am besten selbst nachhört.
    Also schmeißt euren PC an die Wand, dreht die Lautstärke voll auf und ballert ein paar Dämonen und noch komischere Wesen weg!

    Podcast herunterladen

    Liebes Lieschen!
    Blitzmensch!
    German or Else!
    Mick Gordon redet über elektronischen Lärm und Katzen! Schauen!

    Kompendium der Bundestagswahl (Teil 9): Das Grundsatzprogramm der Partei der Humanisten

    Wahl… Oh… Unbehagen 33

    Nachdem wir nun schon so viele Programme zur Bundestagswahl analysiert und besprochen haben, wenden wir uns nun etwas vollkommen Neuem zu: einem Grundsatzprogramm! Dem Grundsatzprogramm der Partei der Humanisten.
    Da erwarten wir keine klaren Vorstellungen über die Wege, die sie gehen wollen, sondern Ziele und … naja … Grundsätze. Und die bekommen wir. Grundsätzlichen Laizismus, grundsätzliche Menschenrechte (auch für Menschenaffen) und auch ein grundsätzliches Grundeinkommen!
    Freut euch auf die Partei der Humanisten, bald auch in eurem Landesparlament und im Bundestag!

    Podcast herunterladen

    Das Grundsatzprogramm zum Mitlesen

    Kompendium der Bundestagswahl (Teil 8): Wahlwerbung

    Wahl… Oh… Unbehagen 32

    Ein letztes Mal beschäftigen wir uns mit der Bundestagswahl 2017. Diesmal gibt es jedoch keine Programme, dafür Wahlwerbung. Dabei geht es inhaltslos, peinlich, künstlerisch, amateurhaft, komödiantisch und generell recht unterhaltsam zur Sache. Die Werbespots werden nicht eingespielt, schaut sie euch besser auch als Video an, wenn euch unsere Beschreibungen nicht genügen.
    Also baut für 9000€ die neue Seidenstraße, dreht die deutsche Flagge auf den Kopf und werdet keine Nachrichtensprecher.

    Anmerkung: Wir haben übrigens die Freien Wähler vergessen. Die sind aber auch trotz Alexander Hold nicht sonderlich aufregend. Dafür gibt es noch einen zweiten Spot der Bergpartei, der unten verlinkt wird.

    Podcast herunterladen

    CDU
    SPD
    NPD
    ÖDP
    FDP
    Die Linke
    Bündnis 90/Die Grünen
    DKP
    Die Partei
    Die Rechte
    SGP
    V-Partei³
    Partei für Gesundheitsforschung
    BGE
    CSU
    Bayernpartei
    BüSo
    Die Grauen
    DiB
    AfD
    Partei der Humanisten
    ADD
    Piraten
    Tierschutzpartei
    Neue Liberale
    Deutsche Mitte
    Magdeburger Gartenpartei
    Menschliche Welt
    Die Urbane
    MLPD
    Freie Wähler
    Berpartei (1)
    Bergpartei (2)