#100: F is for Future/Forgiven Children/Minori on the Brink/Mrs. Noisy (feat. Altstadtkino)

Nippon-Connection-Spezial

Ein kleines Round-up der Nippon Connection, in dem Daniel und Michael noch einige Filme und hier auch den etwas durchwachseneren Teil des Programms besprechen. Was aber nicht heißen soll, dass es nicht doch noch Höhepunkte gibt. Doch hört selbst.
Zuerst erwartet uns die Pseudokomödie „F is for future“ von Teppei Isobe. Eine Coming-of-age Geschichte, über die Suche nach der eigenen Zukunft und der Vernichtung einer Pornosammlung.
Anschließend kommt Eisuke Naitos reißerischer „Forgiven Children“ über Mobbing, Mord unter Schülern, möglicher Probleme in der Rechtsprechung und dem allgemeinen Umgang mit Verbrechen und Verbrechern.
Ähnlich thematisch hart geht es bei Ryutaro Ninomiyas „Minori, on the brink“, über eine junge Frau, die sich Unrecht, Geschlechterrollen, Verbrechen und allgemeiner Dummheit ohne Rücksicht auf Verluste entgegenstellt und die entsprechenden Leute offen konfrontiert.

Abschließend sagt Daniel noch ein paar Worte zu „Mrs. Noisy“, von Chihiro Amano, über eine Schriftstellerin und ihre lärmende Nachbarin.
Es gibt also ein buntes Programm und wir wünschen euch viel Spaß damit.

Podcast herunterladen

00:00:00 Begrüßung/Intro
00:05:09 F is for Future
00:35:50 Forgiven Children
01:17:52 Minori on the Brink
02:00:00 Mrs. Noisy
02:13:30 Abschlussdiskussion/Abschied/Outro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.