Woche 24: Kängurus sind Insekten

Wochenrückblick des Unbehagens 24

Verehrtes Publikum, wir sind wieder da! Hoffentlich ohne technische Probleme und andere Ärgernisse. Die mp3-Datei wurde diesmal auf anderem Wege ausgegeben, sollte die Qualität ungenügend sein, bitten wir um Meldung.
Mit dem Kotelettphantom reden wir über Strom, der teuer ist, weil es nicht billig ist, Japans Politiker, Österreichs Politiker, die Demonstrationen beim G20-Gipfel (und somit über Krawall und Polizeigewalt), Käse, Kängurus, selbstfahrende Autos, Gesichtserkennung, Armut, tote Menschen, die letzte(?) Gangbangparty und andere Probleme der Prostituierten, Trägheit durch Videospiele, Tiefkühlkost mit Nazilogo, den Trollpenis und mehr.
Wir wünschen viel Vergnügen.

Podcast herunterladen

00:00:00 Intro/Begrüßung/Neues vom Penis

00:06:56 Montag: „Battle for Tokyo!“, Camping in Entenwerder, Drama in der Oper und Videospiele, die Männer weniger arbeiten lassen
00:29:25 Dienstag: Mehr Extremisten, Kinderarmut in England und Kampftraining für Polizisten
00:49:18 Mittwoch: Selbstfahrende Autos und Kängurus, Gesichtserkennung in Haneda, Tod des Erzbischofs Meisner, abwechselnd demonstrieren und schlafen, Susis letzte Gangbangparty, 2x Alkohol am Tag führt zu Krebs, Finanztransaktionssteuer und Tiefkühlkost gegen Neo-Nazis
01:18:10 Donnerstag: verspäteter Vergewaltigungsskandal, Katalonien sucht Leichen von Kriegsopfern, John Carpenter macht Fernsehen und mehr Arbeit und Erwerbsarmut
01:37:02 Freitag: Die Polizei bei den G20-Demonstrationen, umgekrempelte Parteien (mit komischen Namen) in Österreich, alles Käse und Atomwaffenverbot
02:10:30 Samstag: Abe schmeißt Inada raus und der mongolische Präsident
02:20:28 Sonntag: Der schwarze Block beim G20 und Strom von der Bahn
02:38:08 Abschied/Outro

2 Gedanken zu „Woche 24: Kängurus sind Insekten

  1. Ich habe wohl Richard Lugner und Robert Lugar durcheinandergebracht. Das Problem der ähnlichen Namen, deren Träger beide in der Politik sind. Ich bitte um Verzeihung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.