• Kompendium des Unbehagens

    #250: Ultimate Hölle Berserker: Doom Eternal Infinite

    Videospielspezial 35

    Ho, ho, ho! Draußen von der E3, da kommen wir her, und wir können euch sagen: war ganz in Ordnung. Wir, das sind natürlich Michael, Michael und der gute Timo von Videogems, und es geht dabei um die E3 2018, wobei wir in dieser Folge alle Pressekonferenzen relativ ausführlich (bis auf Ubisoft) durchgehen, dumme Witze machen, Sachen beleidigen und generell blödes Zeug reden, das auch noch in Überlänge!
    Einen großen Sturm der Gefühle kann das größte alljährliche Videospielereignis dabei jedoch in keinem von uns auslösen, auch wenn wir natürlich einige Trends bemängeln oder uns über vereinzelte Ankündigungen durchaus sehr freuen. Hier gibt es eben keine großen E3-Running-Gags wie The Last Guardian, Shenmue 3 oder Final Fantasy XV, die wurden leider schon aufgebraucht, wobei sich Hideo Kojimas Death Stranding durchaus momentan zu einem tatsächlich wiederkehrenden Witz (der guten Art) etabliert.

    Dabei werden alle Konferenzen der Reihenfolge nach durch die Mangel genommen und wir bitten, manche Schimpftirade über gewisse Dinge zu entschuldigen. Ansonsten habt Spaß, spielt und trauert um Command & Conquer.
    Devil May Cry 5
    Sekiro: Shadows die twice
    Resident Evil 2
    Daemon X Machina
    Ghost of Tsushima

    Woche 73: Auftragswerfer sind Kacke

    Wochenrückblick des Unbehagens 73

    Schlecht vorbereitet und mit der Ankündigung außergewöhnlich gewöhnlicher Nachrichten geht es an den Rückblick auf die Woche vom 11. bis zum 17. Juni 2018, der vierundzwanzigsten Woche des Jahres.
    Atomkrieg ist eine dumme Idee, Atomkraft funktioniert auch nicht so gut. Liegt es daran, dass die Menschen immer dümmer zu werden scheinen und der Flynn-Effekt sich umkehrt? Betroffen sind davon zumindest schon einmal Bauarbeiter mit Bedürfnissen und Auftragswerfer, die sich über Hunde mit selbigen ärgern.
    Menschen sind aber nicht nur dumm, sondern auch für vieles verantwortlich, zum Beispiel an der Verhaltensänderung von Säugetieren, darunter sicher auch der Ili-Pfeifhase. Bundespresseamtschef und Regierungssprecher Seibert kann außerdem berichten, dass eine gewisse Gruppe von Menschen die Schuld daran trägt, wieso Deutschland seine Klimaziele wohl nicht erreichen wird. Nein, nicht die Autofahrer oder Fabrikbesitzer. Die Flüchtlinge natürlich! Schlimm!
    In eigener Sache noch einmal die Frage: Wie soll es mit dem Wochenrückblick weitergehen? Hättet ihr vielleicht ab und an Zeit und Lust, im Podcast auf eine Woche zurückzuschauen? Habt ihr andere Ideen? Wir hoffen auf Rückmeldung!

    NC18: Dienstag (nicht Montag)

    Filmspezial 91

    Verehrte Menschen, nun ist es wieder so weit: wir beginnen nicht mit der Besprechung der Nippon Connection 2018, sondern mit den Filmen, die wir sahen. Namentlich waren dies: Shuichi Okitas („The Mohican Comes Home„, „A Story of Yonosuke“, „The Woodsman and the Rain“ usw.) „Mori, the Artist’s Habitat“ (inkl. Eröffnungsveranstaltung), über einen 94-jährigen Maler (Yamazaki Tsutomo) in seinem Garten, Andreas Hartmanns Dokumentation „A Free Man“, über das Leben eines jungen Obdachlosen, und abschließend Takeshi Kitanos („Hana-Bi“, „Kikujiros Sommer„, „Ryuuzo and the Seven Henchmen“ usw.) „Outrage Coda“ (die erwähnte Folge von Schöner Denken findet ihr hier), in dem alte Männer brüllen und morden (wie man es also von der Reihe nicht anders gewohnt ist).
    Dazu gibt es noch einige allgemeine Eindrücke, Jan Lukas Abenteuer als Gästebetreuer. Wie es sich für  den ersten Tag gehört, gibt es also noch ein relativ entspanntes Programm, was sich in den folgenden Episoden natürlich noch ändern wird. Viel Vergnügen.

    00:00:00 Intro/Begrüßung

    00:23:40 A Free Man

    00:30:27 Outrage Coda
    00:48:27 Abschied Outro

    Woche 72: Globale Erwärmung ist nicht so cool

    Wochenrückblick des Unbehagens 72

    Ohne Norman, dafür mit leichter Verstätung, rasen wir volltrunken auf dem Rollstuhl in die Woche vom 4.6.2018 bis zum 10.6.2018. Wir quälen Kinder mit Plüschtieren, vergraben ausgegrabene Leichen, zeigen Verständnis für Orgien und feministische Pornos (doch nicht für Facebook, die Daten an „Serviceprovider“ geben, und Abe, der dann doch nicht zurücktreten will), haben Gift in HD, schelten die US-Polizei für ihren Umgang mit Menschen, welche Selbstmordgedanken haben, brauchen dringend 3000000 Panini-Sticker, sind „begeistert“ von der deutschen Polizei, weil diese in wohnungen einbrechen will, und wollen mehr Geld für unrechtmäßige Tage im Gefängnis.

    Ihr seht schon, hier geht die Party ab (oder so ähnlich) und wünschen euch eine angenehme Woche 73!

    NC18: Prolog

    Filmspezial 90

    Es war wieder Nippon Connection und es war wieder wunderbar. Jan Lukas (nicht Lars) und Michael waren vor Ort. Letzterer sah wieder primär Filme, ersterer betreute zusätzlich Gäste und erlebte mit diesen einige Abenteuer.
    Doch bevor wir zu den Filmbesprechungen kommen, ein kleines Vorspiel, in dem das Ende des Roboters, der traurige Fisch, die allgemeinen Zustände, Drumherum, Atmosphäre, Gäste, Werbung, sonstige Veranstaltungen und was es sonst noch zu erwähnen gibt.

    Freut euch also auf mehr (kommt bald), esst mehr Pommes mit Mayo und schaut mehr japanische Filme.

    Der traurigste Fisch

    ©Michael Kuchinke-Hofer