#183: Kein Hühnchen in der Wand?

Serienspezial 8

Bei Netflix dachte man sich, es sei eine gute Idee, eine Pseudo-Animeserie in den USA zu produzieren, diese von Warren Ellis schreiben zu lassen, den Oberzwerg (aus dem Hobbit) die Hauptrolle sprechen zu lassen und alles betont „erwachsen“ zu gestalten. Also tat man es. Als Vorlage dafür dient Konamis klassische Vampirjäger-Videospielreihe Castlevania, in der allerlei peitschenschwingende, kreuzwerfende Helden auf die Jagd nach Dracula persönlich gehen und dabei allerlei Getier und fliegende Medusenköpfe weghauen. Dabei finden sie Brathähnchen in Wänden. Logisch.
Es entstand nun also eine Staffel mit vier Episoden, eine zweite wurde bereits angekündigt. Erwartet man also einen Knüller oder will man das Publikum beschwichtigen? Man weiß es nicht. Also wir haben eine Ahnung, doch soll die hier nicht verraten werden. Dann müsste man ja den Podcast nicht mehr hören. Dies sollte man aber, weil wir außerdem alles andere, was erwähnenswert scheint, erläutern und dabei gar nicht so sehr zum Spoiler greifen, wie man vermuten könnte. Aber vielleicht gibt es ja auch gar nichts zu verderben. Ihr werdet es erfahren. Und es wird geklärt, ob Brathähnchen aus den Wänden kommen. Also gibt es doch heftige Spoiler, weil das größte Rätsel der Staffel gelöst wird. Gefahr.


Podcast herunterladen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *