Woche 5: Masturbation durch Impfkrankheit

Wochenrückblick des Unbehagens 5

Wir behandeln heute die Woche vom 20.02.2017 bis zum 26.02.2017. Dabei stellen wir fest, dass Homoöpathie mitunter anders wirkt, als man es will, man lieber nur Musik von vor 70 Jahren im Radio spielen sollte, die jungen Leute ohne Internet wild werden, auch Nordkoreaner ein Problem haben, ein Visum für die USA zu bekommen, Trump Menschen auf den Mond schießt und unbezahlte Praktika blöd sind (aber das wusstet ihr schon).
Habt Spaß und kommt dem Aufruf, am Anfang der Episode, nach.

Podcast herunterladen

00:00:00 Intro/Begrüßung
00:04:40 Montag: Betende Frauen, die Impfkrankheit und streikende Praktikanten
00:14:36 Dienstag: Geld durch Frauen, Autoentzug und Menschen auf dem Mond
00:22:21 Mittwoch: Er lebt nicht mehr, rebellierendes Radio in Bulgarien und Computerkämpfe
00:33:37 Donnerstag: AfD-Rektor gegen Rassismus, unweckbare Kinder und wirkende Homöopathie
00:46:58 Freitag: Mario fährt nicht mehr durch Tokyo, BND lauscht beim BBC und Gemüsemassen
01:04:55 Samstag: Japanisches Rauchverbot, Jugend ohne Internet und der Antirentner
01:19:55 Sonntag: Nordkoreaner ohne Visum, protzige Geschenke und La La Mondlicht
01:32:50 Abschied/Outro

2 Gedanken zu „Woche 5: Masturbation durch Impfkrankheit

  1. Zum Thema Rauchverbote: Das sind ja keine Verbote in die Richtung, dass man überhaupt nicht mehr rauchen darf, sondern das Verbote, dass man an diesem bestimmten Ort Zigaretten nicht mehr gestattet sind. Das ist ungefähr so viel Freiheitsbeschränkung wie 50km/h Tempolimit in Innenstädten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *