Aal 9: Man muss auch mal trinken, nicht nur mit der Lunge

Aale über Osaka

Dieses Mal aalt der Aal durch vergangene Zeiten (in denen er musizierte), fotografiert und reist. Es geht nach Nara, Kobe und den See Biwa. Oder durch die modisch vorteilhafteren Stadtteile, Chinatown, kuriose Plattenläden und ein Gundam-Cafe. Es wird mit Rehengekämpft, nicht der große Buddha betrachtet, Gitarre gespielt (wie auch immer das ein Aal machen soll) und eine Pseudoaalbettdecke angesehen. Außerdem: Fotografen, Musiker und schlimme Menschen.
Gleitet auch ihr und habt Freude daran!

Podcast herunterladen

Musik:
Marie Louise (Twitter/Video)
Legecko (Twitter/Video)
Fuzzy Apple Store (Twitter/Video)
クロロカンナ (Twitter/Video)
Paparazzi Panic (Twitter/Video)
ilill light more room (Twitter/Video)
Lostage (Twitter/Video)
WORLD (Twitter/Video)
Draw into disorder (Twitter/Video)
Unfaded (Twitter/Video)
縁魔 (Twitter (Gitarrist))
Genome (Twitter/Video)
Sixteencoins (Twitter/Video)
Manu/Soldistortion/o’summer vacation (Twitter/Twitter/Twitter)
Fifthnewheavy (Twitter/Video)
Pavlov (Twitter/Video)
Dr Snaxx (Twitter/Video)
Hiroshi (Twitter)
哲宗 (Twitter)

Fotograf:

Tamotsu Sogawa (Twitter)
Bilder:

2 Gedanken zu „Aal 9: Man muss auch mal trinken, nicht nur mit der Lunge

  1. Ich finde gerade nicht mehr die Stelle, an der du das Modell deiner Canon nennst. Sonst hätte ich dir jetzt ein Objektiv raussuchen können ;).

    Also generell kann man sagen, dass du’s vielleicht mit einer Festbrennweite versuchen solltest, da du hier viel mehr Qualität bekommst als für eine Zoom-Objektiv. Für alle Zwecke eignet sich eigentlich die Journalisten-Brennweite – also 35mm. Mit der Brennweite bist du gerade so im Weitwinkelbereich, dass man einem Subjekt durch die Szenerie noch genug Kontext geben kann. Kann man natürlich nicht verallgemeinern, da du den selben Effekt mit einem 50mm oder 28mm erreichen kannst, je nachdem wie weit du vom Subjekt entfernt bist. Bei einem 35er musst du halt nicht sonderlich nah noch fern vom Subjekt wegstehen, um diesen Effekt zu bekommen…..ich rede hier aber von „Kleinbild“-Brennweiten, die im digitalen Zeitalter nur die Vollformat-Kameras haben. Ein 35er wäre bei dir ein 22er oder 23er (je nachdem welche Brennweite die Hersteller anbieten)(selber Blickwinkel bei unterschiedlicher Sensorgröße). Ich denke ein 22/23mm mit Blende 2 wäre was. Ein 50mm (auf deiner Kamera dann 35mm) bekommst du für gleiches Geld vermutlich mit größerer Blende (also kleinerem Blendenwert), aber da müsstest du auf solchen Gigs, die ja meistens ne Location in Wohnzimmergröße haben schon an der Ausgangstür kleben.

    Spontan hab ich das hier gefunden. https://www.amazon.de/Canon-EF-M-22mm-Pancake-Objektiv-Filtergewinde/dp/B008O0IDAC/ref=sxbs_sxwds-stvp?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&keywords=canon+24mm+f2&pd_rd_i=B008O0IDAC&pd_rd_r=2bb742dd-a4be-4918-991d-3f3b0ba47f6d&pd_rd_w=zLLLr&pd_rd_wg=F4z2P&pf_rd_p=6d84c7ba-ae72-4e53-b9a4-5df18ccb370e&pf_rd_r=PYEWXZMRPY60C50WEBHG&qid=1566851392&s=gateway

    Ein schön kleines Pancake-Objektiv, das nicht viel wiegt und ziemlich preisgünstig ist. Klar wird das nicht die beste Qualität haben, wenn man es mit einem Noctilux von Leica vergleicht, aber laut den Bewertungen scheint das für das Geld wirklich was herzumachen. In der Praxis merkt man die größere Blende dann schon deutlich. Über die Schnelligkeit des Autofocus und die allgemein Schärfe kann ich nicht viel sagen. Am besten man schaut sich immer Testfotos in Flickr-Gruppen an indem man einfach das Objektiv+Flickr googelt. Da siehst du am besten was das Ding in der Praxis hermacht. Aber schau bitte drauf welchen Anschluss du hast. Das hier hat einen EF-M Bajonett…braucht also auch einen EF-M Mount.

    Kurzum. Such dir ein lichtstarkes 35mm

Schreibe einen Kommentar zu komdehagens Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.