Woche 35: Der Mad Pooper fickt richtig

Wochenrückblick des Unbehagens 35

Da sind wir und heute auch noch besonders schnell. Wir bitten nicht um Entschuldigung, denn so ist es eben manchmal. Norman hat aber auch ein Glas Marmelade im Gesicht, da lässt sich etwas schlechter sprechen. Doch gibt es heute mal wieder Themen, die da wären: ganz viel unbehagliches Japan (aber mit Hoffnung), viel Pornografie, Kot vor der Tür, Suizidpilze, einen saufenden Spieleentwickler mit Angst vor Fremden, einen neuländischen Papagei und den Ocean Slayer.
Habt Spaß und kauft mehr Porno-DVDs.

Podcast herunterladen

00:00:00 Intro/Begrüßung
00:04:57 Montag: Suizidale Lungenpilze und doppelt vertriebene Flüchtlinge
00:11:53 Dienstag: Problemlosigkeit in Myanmar, Ocean Slayer, russische Daten auf Vorrat, „Das ist nicht mit unseren Grundrechten vereinbar! Wir unterschreiben trotzdem.“
00:21:00 Mittwoch: Japans offizielle Armee, staubiger Diesel, Buddy & Alexa, die kackende Joggerin, Verfolgung böser Studenten
00:37:45 Donnerstag: 20€ für 25€, Auswirkungen von Raubmordkopien, pornografische Datenkrake und *lick-lick*
00:53:46 Freitag: Zwei Spiele in einem dritten, Unzurechnungsfähigkeit durch Alter und Krankheit(?) und Klage wegen überarbeitungsbedingem Selbstmord
01:03:30 Samstag: Der Untertwäscheleiher, Landshut (nicht mehr) in Brasilien, die Hoffnung, VR-Hochzeitssimulator (der Film heißt übrigens „Strange Days“!), der konservative Neuseelandwal und die abgewiesene Vergewaltigungsklage
01:23:18 Sonntag: „Wenn Kinder von mir in Drogendinge verwickelt sind, bringt sie um!“, Massenvergewaltigungen in Myanmar und die ersten Frauen im Sportstadion
01:30:05 Brennpunkt Katalonien (Artikel 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11)
01:43:40 Abschied/Outro

2 Gedanken zu „Woche 35: Der Mad Pooper fickt richtig

    • Genau den meinte ich. Damit hast du dich offiziell als Nichtleser der Kapitelmarken enttarnt! Trotzdem danke für den Hinweis (denn die tollen Kapitelmarken liest wahrscheinlich sowieso niemand).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.